Steffen Dietze Nocturne 1

Fotografik, 2020
160 x 100 cm

„Die Fotografik wurde in einem speziellen Verfahren auf eloxiertes Blech aufgebracht. Dadurch werden subtile Lichtreflexe und Farbwirkungen erzielt, die je nach Lichteinfall und -intensität sowie Betrachtungswinkel variieren.

Der Blick geht hindurch durch mehrere Ebenen hinaus zum nächtlichen Himmel.
Im Grundsatz beschäftigt sich die Arbeit mit der Zeit: Sie zeigt Vergänglichkeit und Verfall in einer morbiden Schönheit und gibt den Blick frei in eine andere, universelle Dimension des Himmels, der für die Ewigkeit steht.

Die archaische und dennoch komplexe Architektur eines Dachstuhls symbolisiert den menschlichen Wissensdrang, seine Fähigkeiten und sein Wirken einerseits, seine Vergänglichkeit und seine Bedeutungslosigkeit im Blick auf die zeitlichen wie räumlichen Dimensionen des Weltalls andererseits.“